x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Schufafreie Kredite - wenn die Hausbank NEIN Sagt

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Donnerstag, 25.08.2016

Europa bekommt neuen 140.000.000 Dollar schweren Fonds

Ganz im Silicon Valley Stil setzen drei prominente Investoren einen 140.000.000 Dollar schweren VC-Fonds auf. Das erste Investment geht in ein Berliner Start-Up Unternehmen.

 

Berliner Start-Up NumberFour

Der erste Fonds des Londoner VC Mosaic Ventures umfasst ein Geldvolumen von 140.000.000 US-Dollar und soll in europäische Start-Ups investiert werden. Der Fokus wird dabei auf so genannte Serie A- Finanzierungen gesetzt; die erste Investition kommt mit dem Unternehmen NumberFour aus Berlin zu Stande.

Jetzt kostenlos anfordern

" .... Ja, Banken sind schlechte Regenschirmverkäufer. In der Krise nehmen Sie Ihnen den Regenschirm weg und wenn die Sonne scheint, bekommen Sie Regenschirme hinterhergeschmissen. Selbstständige haben daher erfahrungsgemäß ganz erhebliche Schwierigkeiten, Kredite zu bekommen. Die Kreditbeschaffungsprobleme beginnen bereits bei der Existenzgründung, denn „Keiner“ glaubt an den Erfolg Ihrer Geschäftsidee und gibt Ihnen ein Darlehen. Wenn Sie trotzdem Unternehmer geworden sind, dann ist das finanzielles „Auf“ und „Ab“ typisch. Das Wachstum wird bspw. über Kredite finanziert, dann zahlen Kunden die Rechnungen nicht, die Sozialversicherung pfändet das Konto und das Finanzamt macht eine Betriebsprüfung mit hohen Nachforderungen oder die Mitarbeiter greifen in die Kasse und Sie wundern sich, warum der Laden nicht läuft ..."

Das Londoner VC Mosaik Ventures bezeichnet sich selbst als Fonds ganz im Sinne des Silicon-Valley. So stünden für europäische Start-Ups inzwischen zwar recht viele Quellen für Business-Angel- und Seed-Kapital zur Verfügung, im Vergleich zu den USA jedoch existiert ein Mangel an so genannten erfahrenen Early-Stage-Investoren, so die Meinung des Londoner VC auf dem eigenen Blog. Laut Informationen der Financial Times stammt das Geld für den ersten Fonds von großen Institutionen in den USA, unter ihnen Horsley Bridge Partners.

 

Die drei namenhaften Investoren hinter dem Fonds sind Toby Coppel, Mike Chalfen und Simon Levene. Zuvor waren die drei für VCs aus den USA und aus Europa tätig (Index Ventures, Accel Partners, Richard Bransons Virgin) bei denen sie in Unternehmen wie Criteo, Etsy, Alibaba oder ResearchGate investierten. Mosaik Ventures investiert als erstes in das Berliner Start-Up Unternehmen NumberFour, welches von Seriengründer Marco Boerries gegründet wurde. Boerries bestätigte hierbei gegenüber Gründerszene, dass für Mosaic ein kleiner Teil der 38 Millionen US-Dollar starken Finanzierungsrunde aus dem vorangegangenen Jahr zurückgehalten wurde.

 

Informationen über NumberFour

Die Zielgruppe der Idee des von Serial-Entrepreneur Marco Boerries im Herzen von Berlin gegründeten Unternehmens NumberFour sind Small Businesses. Die NumberFour AG entwickelt Cloud-basierend eine offene Plattform (kurz: PaaS) für Branchenanbieter als Entwicklungspartner hoch individueller Software für spezielle Branchen. Man spricht von so genannten Software-as-a-Service Diensten. Auf diese Weise werden auch kleinen Unternehmen Softwarelösungen angeboten, die sich sonst nur größere Firmen oder Konzerne leisten können. So sollen auch Kleinunternehmen in eine neue IT Generation geleitet werden.

 

Fast jedes Start-Up bedarf einer Investition

Es gibt nur wenige Start-Up Unternehmen, die auf eine Investition durch Dritte verzichten können. Entweder hat der Gründer bereits genug Eigenkapital oder das Geschäftsmodell des Unternehmens Bedarf nur einer kleinen Investition. Die meisten Geschäftsmodelle jedoch sind mit hohen Kosten verbunden, insbesondere wenn es sich um vollkommen neue Geschäftsmodelle oder gar industrielle Geschäftsmodelle handelt. So genannte Joint Ventures können bei der Investitionen helfen. Anders als bei der Aufnahme eines Kredites sind Investitionen durch Kapitalgesellschaften meist mit anderen Auflagen verbunden.

 

Während man bei einem Kredit lediglich die Zinsen bzw. den Kredit selbst zurückzahlen muss und danach keiner verbindlichen Regelung durch die Bank mehr unterliegt, besteht bei einer Investition durch einen anderes Unternehmen, eine Gesellschaft, eine Institution oder eine Einzelperson meistens eine längere Bindung an das Start-Up. Die Investoren erhoffen sich einen Erfolg des Unternehmens und sind weniger auf Rückzahlung ihres Kapitals, als vielmehr auf eine Gewinnbeteiligung bedacht. Diese soll den Wert des Kapitals auf lange Sicht um ein vielfaches übersteigen.

 

Im Grunde kaufen Investoren also Teile des Start-Ups und sind damit Miteigentümer. Das hat Vor- und Nachteile: So ist der eigentliche Gründer in seiner Entscheidungsfreiheit etwas eingeschränkter als bei der Aufnahme eines Kredits, dafür ist er jedoch nicht dem Risiko der Zahlungsunfähigkeit ausgesetzt, weil, je nach vertraglicher Regelung, die Investoren bei einem Misserfolg automatisch ebenfalls davon betroffen sind. Außerdem kann der Gründer von dem Know-How und den Connections der Investoren profitieren.

______________________________________________


______________________________________________

__________________________________   Anzeige


Kostenloser Businessplan, Businessplan Vorlage, Businessplan Muster

__________________________________