x

   Sie wollen uns schon verlassen ?  

HALT! Warten Sie!

Fordern Sie doch erst einmal UNVERBINDLICH & KOSTENLOS meinen PRAXISREPORT an und prüfen die Qualität.

Jetzt erfolgreich Schufafreie Kredite beantragen


Dieser Gratis Download kann jederzeit beendet werden. Sie sollten also schnell zugreifen, bevor es für immer zu spät ist.

Exklusiv im PRAXISREPORT kostenlose Insiderinfos
zu Krediten ohne SCHUFA!

________________________
Wir halten uns an den Datenschutz und respektieren Ihre Privatsphäre. Und wir hassen SPAM genauso wie Sie. Ihre email Adresse wird garantiert nicht verkauft oder an Dritte vermietet.

Freitag, 04.04.2014
Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
mail print

Mitarbeiterbeteiligung

Unter Mitarbeiterbeteiligung versteht man die finanzielle Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg. Dieses Modell ist vergleichbar mit der Rendite bei einer Aktie.

______________________________________________


Jetzt Prämien senken und mehrere 1.000€ bei Versicherungen sparen

______________________________________________

__________________________________   Anzeige


Kostenloser Businessplan, Businessplan Vorlage, Businessplan Muster

__________________________________

Vorteile der Mitarbeiterbeteiligung

Durch die Mitarbeiterbeteiligung können die Motivation der Angestellten, für den Unternehmenserfolg zu arbeiten, und die Identifikation mit dem Unternehmen erhöht werden. Dies wirkt sich positiv auf die Produktivität aus und ist zudem ein klarer Wettbewerbsvorteil bei der Anwerbung qualifizierter Fachkräfte.

 

Nachteile der Beteiligung

Gewinnbeteiligungen, Mitarbeiteraktien, Prämien oder Provisionen bringen für die Unternehmen den Nachteil der zusätzlichen finanziellen Belastung mit; der Gewinn wird geschmälert, wenn ein Teil davon den Mitarbeitern zusätzlich zu den Löhnen zufließt. Ein Kompromiss wäre die Reduzierung der Gehälter; dies stößt in der Praxis natürlich auf Widerstand, sind Unternehmensgewinne doch starken Schwankungen unterworfen.

 

Beratung bei Mitarbeiterbeteiligung

In der Theorie hört sich die Mitarbeiterbeteiligung sehr gut an; die Umsetzung ist jedoch keinesfalls einfach. Eine Beratung ist in diesem Bereich deshalb sehr wichtig. Auch muss bei jedem Unternehmen geprüft werden, ob die Mitarbeiterbeteiligung – vor allem was die Haltung der Belegschaft betrifft – überhaupt eine Option ist. Gibt es einen Konsens für die Mitarbeiterbeteiligung im Unternehmen, dann muss auch die konkrete Form der Beteiligung durchdacht werden: Sollen alle Mitarbeiter oder nur ein Teil der Mitarbeiter beteiligt werden? In welcher Höhe sollen die Mitarbeiter beteiligt werden? Sollen die Mitarbeiter Gesellschafter des Unternehmens werden oder soll die Beteiligung über Provisionen und Prämien ablaufen? Hier kann ein Experte mit mithilfe von Branchenkenntnissen und durch die Analyse der Unternehmensstruktur helfen. In jedem Fall muss das Unternehmen bei einer Mitarbeiterbeteiligung die rechtlichen Konsequenzen beachten. Bei einer echten Beteiligung der Mitarbeiter als Gesellschafter des Unternehmens sind dies folgende:

  • Mitspracherecht der Gesellschafter
  • Abschluss eines Gesellschaftsvertrages
  • Informationsrecht der Gesellschafter

Es ergeben sich durch die echte Beteiligung also viele Verpflichtungen für das betreffende Unternehmen. Auch kann es zu Komplikationen kommen, wenn einem Mitarbeiter gekündigt werden soll – hier muss dann auch der Gesellschaftervertrag aufgelöst werden. 

 

Weitere Probleme können sich ergeben, wenn Mitarbeiter von der Beteiligung ausgeschlossen werden oder geringer beteiligt werden; dadurch kann das Betriebsklima vergiftet werden und der Effekt der Motivation und Identifikation bleibt – zumindest teilweise – aus. 

__________________

Hilfe und professionelle Unterstützung finden Sie bei meinem Beraternetzwerk. Zuschüsse von bis zu 90% zu den Beratungskosten sind möglich (Förderstellen sind bspw. KFW, BAFA, RKW, IHK uvm). Gerne vermittle ich Ihnen jetzt kostenfrei einen Berater aus meinem Netzwerk. ACHTUNG: Das Erstgespräch ist i.d.R. kostenlos und hier können Sie auch bereits erste Themen klären und einen Eindruck von Ihrem Coach/ Berater bekommen (hier klicken und Anfrage stellen)